Diese Seite wurde für Studierende erstellt.

Ausschnitt aus einer Computersimulation: Autobahn mit elektronischer Verkehrsbeeinflussungsanlage (Leuchtschilder mit Tempolimit) ISV-VuV

Master of Science 

Verkehrsingenieurwesen

Regelstudienzeit: 4 Semester
Unterrichtssprache: deutsch
[Foto: ISV-VuV]

Effiziente Verkehrssysteme und Verkehrsabläufe sind Grundvoraussetzung für eine moderne Gesellschaft. Die Mobilitätsansprüche der Menschen und der Wirtschaft stellen hohe Anforderungen an die Verkehrsinfrastruktur, an die Fahrzeuge und an Verkehrsinformationen. Moderne Verkehrssysteme sollen Ortsveränderungen schnell und mit einer hohen Zuverlässigkeit ermöglichen. Die Fahrzeuge sollen Personen und Güter energieeffizient, sicher und komfortabel transportieren und dabei die Umwelt möglichst wenig durch Lärm- und Schadstoffemissionen belasten. Leistungsfähige Leitsysteme sollen die Verkehrsabläufe optimieren, die negativen Wirkungen von Störungen reduzieren und die Verkehrsteilnehmer zuverlässig informieren.
Ziel des Masterstudiengangs Verkehrsingenieurwesens ist es, Ingenieurinnen und Ingenieure auszubilden, die über spezifische Kompetenzen im Bereich von Mobilität und Verkehr verfügen und so zum gesellschaftlichen Ziel einer nachhaltigen Mobilität und eines effizienten Verkehrsablaufs beitragen können.

Der Studiengang Verkehrsingenieurwesen

Ausschnitt aus einer Computersimulation: Autobahn mit elektronischer Verkehrsbeeinflussungsanlage (Leuchtschilder mit Tempolimit). Foto: ISV-VuV

Master of Science

Einführungsveranstaltungen zum Wintersemester

Einführungsveranstaltung für neue VIng-Masterstudierende:

Am Montag, den 2. November 2020 findet per Webex-Videokonferenz von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr eine Einführungsveranstaltung für neue Masterstudierende im Verkehrsingenieurwesen statt.

Hierbei wird Prof. Friedrich in seiner Funktion als Studiendekan detaillierte Informationen zum Masterstudium (u. a. Aufbau, Masterfächer, Prüfungsordnung, Ansprechpersonen) geben.

Um die Zugangsdaten zur Webex-Videokonferenz zu erhalten, wenden Sie sich bitte an den Studiengangsmanager Markus Tideman: sm-ving@f02.uni-stuttgart.de 

Welche beruflichen Perspektiven eröffnet mir der Studiengang?

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Verkehrsingenieurwesen verfügen über Qualifikationen, die sie befähigen verantwortungsvolle und leitende Tätigkeiten insbesondere in den folgenden Bereichen des Verkehrsingenieurwesens zu übernehmen:

  • in Ingenieurbüros und Consulting Unternehmen
  • in Verkehrsunternehmen
  • bei Infrastrukturbetreibenden
  • bei Behörden und Verwaltungen
  • bei Mobilitäts- und Logistikdienstleistenden
  • in der Fahrzeug- und verkehrstechnischen Industrie
  • in Verbänden.

FAQs zum Studiengang

Das Thema der Masterarbeit kann frühestens ausgegeben werden, wenn mindestens 72 ECTS-Credits erworben wurden.

Ja! Mit Genehmigung des Prüfungsausschusses können als Wahlmodule (18-21 ECTS-Credits) auch Module aus anderen Studiengängen absolviert werden. 

Weitere Informationen und benötigte Formulare finden Sie auf der Seite des Prüfungsausschusses.

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester, die maximale Studiendauer 8.

Die maximale Studiendauer ist in §6, Abs. 1 der Prüfungsordnung geregelt:
"Der Prüfungsanspruch für den jeweiligen Masterstudiengang erlischt, wenn die Masterprüfung nicht innerhalb von 8 Fachsemestern erfolgreich abgelegt ist, es sei denn, die zu prüfende Person hat die Fristüberschreitung nicht zu vertreten. Hierüber entscheidet die dem Prüfungsausschuss vorsitzende Person auf Antrag der zu prüfenden Person."

Akkreditierung

Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt für weitere Fragen

Dieses Bild zeigt  Markus Tideman
M.Sc.

Markus Tideman

Studiengangsmanager Verkehrsingenieurwesen, Akademischer Mitarbeiter

Dieses Bild zeigt  Markus Friedrich
Prof. Dr.-Ing.

Markus Friedrich

Inhaber des Lehrstuhls für
Verkehrsplanung und Verkehrsleittechnik

Zum Seitenanfang