Diese Seite wurde für Studierende erstellt.

Bachelor of Science 

Medizintechnik

Kooperation Universität Tübingen

Regelstudienzeit: 6 Semester
Unterrichtssprache: deutsch

UT-Logo_mit Weißflaeche_RGB_300dpi

Checkliste für Studienanfänger*innen


Wintersemester 20/21: Lehre im 1. Fachsemester

Der Präsenz-Studientag an der Universität Stuttgart kann nach aktuellen Planungen jeden Mittwoch von 09:45 Uhr bis ca. 17:30 Uhr stattfinden. In der Woche vor Semesterstart werden Sie von uns nach Ihrer Zusage in Gruppen eingeteilt.

Der Vorlesungszeitraum startet am 2. November 2020. Um das Ankommen im neuen Lebensabschnitt "Studium" zu erleichtern, ist es uns besonders wichtig, den neuen Erstsemesterstudierenden regelmäßig Gelegenheit zu geben, ihre Universitäten, ihre Dozent*innen und vor allem ihre Mitstudierenden kennenzulernen.

Ihre Vorlesungen werden im Wintersemester in Tübingen und in Stuttgart digital stattfinden. Da zu den meisten Stuttgarter Vorlesungen aber auch Übungen gehören, die in Kleingruppen abgehalten werden können, möchten wir den Mittwoch während der Vorlesungszeit als Präsenz-Studientag an der Universität Stuttgart anbieten zu können. Nach aktuellem Stand wird dieser wöchentliche Studientag stattfinden. Behalten Sie aber auch die aktuellen Entwicklungen im Auge.

An diesen Mittwochen finden wöchentlich Präsenzübungen in Kleingruppen in den Stuttgarter Fächern des 1. Fachsemesters stattfinden. Abgerundet wird der Studientag durch Besuche an Instituten und Einrichtungen, die am Studiengang beteiligt sind, und weitere Aktivitäten mit Unterstützung der Fachschaft.

Falls Sie aus einem triftigen Grund nicht zum Studientag die Universität Stuttgart kommen können, können Sie die Übungen alternativ auch digital besuchen. In unserem Begrüßungsschreiben bitten wir Sie um Rückmeldung, ob Sie in Präsenz teilnehmen können oder nicht.

Einführungen und Tipps
Beachten Sie bitte die Hinweise zur Einschreibung für Medizintechnik oben!
Stipendium des Förderfonds Medizintechnik

Der Förderfonds Medizintechnik unterstützt Studierende des Studiengangs Medizintechnik in Stuttgart und Tübingen. Bis zum 22. Oktober 2020 (vorher: 18. Oktober) können Sie sich auf ein Stipendium bewerben.

MentorING-Programm

Im MentorING-Programm der Universität Stuttgart können Sie mit Ihren Mitstudierenden und Professor*innen der Medizintechnik in Kontakt kommen und von deren Erfahrungsschatz aus dem Studium profitieren. Vor Semesterstart wird Ihnen mitgeteilt, in welcher MentorING-Gruppe Sie bei Interesse teilnehmen können.

Einführungsveranstaltungen zum Wintersemester
Vorbereitungskurs des MINT-Kollegs

Der Vorkurs Mathematik des MINT-Kollegs Baden-Württemberg ist freiwillig und nicht Teil Ihres Medizintechnikstudiums, erleichtert aber den Einstieg in die Vorlesung "Höhere Mathematik I", insbesondere, falls Sie bereits vor längerer Zeit Abitur gemacht haben. Der Kurs findet online im Oktober statt. Auch ein nachträglicher Einstieg ist möglich.

Angebote der Fachschaft

Damit Sie Ihren Studiengang sowie Ihre Kommiliton*innen kennenlernen und um den Studienstart zu erleichtern, veranstaltet die Fachschaft Medizintechnik am 22. Oktober 2020 eine studentische Einführung online. In der letzten Oktoberwoche können Sie außerdem bei einer Stadtrallye Ihren Studienort Tübingen kennenlernen.

Begrüßungsveranstaltung für Medizintechnik B.Sc.

Am 30. Oktober 2020 findet von 15 - 17 Uhr eine interaktive Online-Begrüßungsveranstaltung der Studiendekan*innen und weiteren Beteiligten für alle Erstsemester des B.Sc. Medizintechnik statt. Weitere Infos erhalten Sie im Begrüßungsschreiben.

Anschluss-Studium: Mit welchem Master kann ich weitermachen?

Die folgenden drei Masterstudiengänge schließen an den interuniversitären Bachelor-Studiengang Medizintechnik an:

An der Universität Stuttgart:

An der Eberhard Karls Universität Tübingen:

Welche beruflichen Perspektiven eröffnet mir der Studiengang?

Viele unserer Absolvent*innen, insbesondere nach dem Masterstudium, arbeiten als Ingenieurinnen und Ingenieure in Medizintechnik-Unternehmen:

  • Als Entwicklungsingenieur*innen sind sie direkt an Forschung und Design neuer Medizinprodukte und -dienstleistungen beteiligt.
  • Sie können aber auch als Qualitäts-, Vertriebs- oder Produktionsingenieur*in tätig sein.
  • Produktmanager*innen sind das Bindeglied zwischen den technisch denkenden Entwickler*innen und den Ärztinnen und Ärzten, die das Produkt anwenden sollen und sprechen beide "Sprachen".
  • Aufgrund des komplexen Zulassungsverfahrens für Medizinprodukte sind die Regulatory Affairs in jedem Medizintechnik-Unternehmen von zentraler Bedeutung. Auch hier werden Absolvent*innen mit rechtlichen Kenntnissen gebraucht, ebenso wie in staatlichen und privaten Zulassungsstellen.
  • Auch in Krankenhäusern sind Medizintechnikingenieur*innen gefragt, entweder im Management des Geräteparks einer Klinik oder sogar bei der Planung und dem Bau neuer Abteilungen und Kliniken.
  • Sie können nach dem Studium natürlich auch eine Karriere in der Wissenschaft starten, sei es in einer Forschungsgesellschaft wie Fraunhofer oder Max-Planck, oder an der Universität selbst.

Akkreditierung

Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt für weitere Fragen

Dieses Bild zeigt  Katharina Bosse-Mettler
techn. Dipl.-Kffr.

Katharina Bosse-Mettler

Dieses Bild zeigt  Juliane Mayer
M.Sc.

Juliane Mayer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Studiengangskoordination und Fachstudienberatung B.Sc. Medizintechnik

Zum Seitenanfang