Dieses Bild zeigt

Engagement als Mentor oder Mentorin

Interkulturelles Mentoringprogramm

Sie studieren seit mindestens drei Semestern an der Universität Stuttgart und haben gute Deutschkenntnisse? Möchten Sie sich für internationale Studierende engagieren? Dann werden Sie Mentorin oder Mentor in unserem Interkulturellen Mentoringprogramm.

Im Interkulturellen Mentoringprogramm begleiten Sie als studentische Mentorin oder studentischer Mentor internationale Studierende während des ersten Semesters ihres Bachelor- oder Masterstudiums. Die Mentoring-Tandems treffen sich je nach Bedarf und Interessen, mindestens aber zweimal im Monat. Die Mentoring-Partner lernen voneinander ihre Kulturen kennen und entwickeln interkulturelle Kompetenz.

Mentorinnen und Mentoren helfen Ihrem Mentee bei

  • der Studienorganisation
  • der Orientierung auf dem Campus
  • dem Kennenlernen der Stadt
  • dem Erlernen der deutschen Sprache und dem Verstehen der deutschen Kultur.

In Einführungsseminaren und Workshops werden die Mentorinnen und Mentoren auf ihre Tätigkeit vorbereitet und während des Semesters von der Programmkoordination beraten und unterstützt.
Zum Rahmenprogramm gehören  Stammtische, Exkursionen sowie Kultur- und Sportveranstaltungen.

Wir freuen uns auf Sie!

Vielen Dank für Ihr Interesse am Interkulturellen Mentoringprogramm. Leider haben wir für das Sommersemester 2017 schon sehr viele Anmeldungen erhalten und nehmen deshalb keine weiteren Mentorinnen oder Mentoren mehr auf. Bei Fragen schreiben Sie bitte eine E-Mail an unser Team.

Teilnehmer stehen auf einer Brücke und winken  (c) Patrick Wolff
Wintersemester 2012/2013
+-

… engagierte Studierende ab dem 3. Semester

  • mit Zeit, sich mindestens zweimal pro Monat mit ihrem Mentee zu treffen
  • mit sehr guten Deutschkenntnissen
  • mit sehr guten Kenntnissen der Universität Stuttgart und ihres Studiengangs
  • mit Interesse an Menschen aus anderen Kulturen
  • mit Einfühlungsvermögen
  • mit Zeit für ein zweitägiges Einführungsseminar
  • die Möglichkeit, junge Menschen aus einem anderen Kultur- und Sprachraum kennenzulernen und ihnen den Start ins Studium zu erleichtern
  • ein Training in interkultureller Kommunikation im Rahmen des Einführungsseminars
  • weitere interessante Workshops
  • die Möglichkeit als Fachtutorin oder -tutor Lehrerfahrung zu sammeln
  • Pluspunkte bei der Bewerbung um einen Auslandsstudienplatz
  • Anerkennung der Mentoring-Tätigkeit als fachübergreifende Schlüsselqualifikation
  • Teilnahmebescheinigung oder Zertifikat für interkulturelle Kompetenz und Internationalität
  • aktive Mitarbeit an einem tollen Programm der Uni
  • die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren
  • interkulturelle, kommunikative und soziale Kompetenzen
  • Kennenlernen neuer Kulturen und Sichtweisen
  • Reflektieren der eigenen Kultur
  • ein internationales Netzwerk und Kontakte
  • neue Freunde aus Deutschland und der ganzen Welt

Für das Sommersemester 2017 können Sie sich mit diesem Formular anmelden.

Die drei Säulen des Interkulturellen Mentoringprogramms

Die wichtigste Säule des Programms ist das Eins-zu-eins-Mentoring von Mentorin und internationalem Mentee oder Mentor und Mentee. Die Mentoring-Tandems treffen sich mindestens zweimal im Monat. Die Mentorinnen und Mentoren unterstützen ihre Mentees bei allen Fragen rund ums Studium, bei der Orientierung an der Universität und bei der sozialen Integration in ihr Leben in Deutschland. Die Mentees vermitteln den Mentoren und Mentorinnen ihre eigene Kultur und ihre Sicht auf Deutschland.

Die Mentorinnen und Mentoren werden zu Beginn des Semesters in einem zweitägigen Einführungsseminar auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Während des Semesters werden sie von den Programmkoordinatorinnen bei Bedarf beraten.

Die Mentoringtätigkeit kann als fachübergreifende Schlüsselqualifikation (soziale Kompetenz) mit drei Leistungspunkten im Studium angerechnet werden. Bei einer Bewerbung auf einen Auslandsstudienplatz wird sie zudem positiv gewertet.

Alle Teilnehmenden erhalten nach Abgabe des Abschlussberichts eine Teilnahmebescheinigung.

Workshops

Wir bieten jedes Semester für die Teilnehmenden des Interkulturellen Mentoringprogramms unterschiedliche kostenlose Workshops an.

Im Sommersemester 2016 waren dies:

  • Interkulturelle Kommunikation (Einführungsseminar)
  • Human Rights (Lukas Findeisen)
  • Active Citizenship (Lukas Findeisen)
  • Lerntechniken (Rainer Laue)
Kurse

Als fachliche und sprachliche Unterstützung der Teilnehmenden bieten Tutorinnen und Tutoren verschiedene kostenlose Kurse an. Im Wintersemester 2016/2017 sind dies folgende Kurse:

  • Konversation Deutsch
  • Grammatik Deutsch
  • Höhere Mathematik
  • Technische Mechanik
  • CATVIA/CAD Programmierung
  • Matlab Basic
  • Kompaktkurs C#
  • LaTex Basics

Ein vielseitiges Rahmenprogramm mit regelmäßigen Stammtischen, Exkursionen und Internationalen Abenden sowie Sport- und Kulturveranstaltungen ergänzt die Treffen der Mentoringtandems. Alle Teilnehmenden des Programms haben die Möglichkeit, Ideen einzubringen und Veranstaltungen zu organisieren.

Ziele des Interkulturellen Mentoringprogramms

  • interkultureller Austausch zwischen deutschen und internationalen Studierenden
  • soziale Integration und Beteiligung der internationalen Studierenden am universitären Leben
  • intensive Beratung und Begleitung der internationalen Studierenden
  • Verbesserung der fachlichen und sprachlichen Kenntnisse der internationalen Studierenden
  • Senkung der Studienabbrecherquote internationaler Studierender
  • Möglichkeit zu ehrenamtlichem Engagement
  • Förderung von interkulturellen, sozialen und kommunikativen Kompetenzen

Einige Impressionen aus dem Programm der letzten Semester

v.l.n.r.: Maja Heidenreich, Lennart Schönfelder, Sophia Groß,Claudia Schubert,Florian Lindenberger.
von links nach rechts: Maja Heidenreich, Lennart Schönfelder, Sophia Groß,Claudia Schubert,Florian Lindenberger

Kontakt

Dieses Bild zeigt Heidenreich
 

Maja Heidenreich

Projektleitung Interkulturelles Mentoring

 

Sarah Walz

Programmkoordination