Prüfungsorganisation

Prüfungsanmeldung, Prüfungsrücktritt, Prüfungsordnungen, Krankmeldungen - hier finden Sie allgemeine Informationen zu Ihrem Anliegen. Die richtige Stelle für Ihre Fragen ist das Prüfungsamt.

Alle rechtlichen Regelungen zur Prüfungsanmeldung, zur Art der Prüfungsleistung, zum Zeitpunkt und zum Umfang der Prüfungen finden Sie in den Prüfungsordnungen. Daher sollten Sie sich unbedingt gleich am Anfang Ihres Studiums Ihre Prüfungsordnung herunterladen.

Allgemeine Regelungen sind auf diesen Webseiten zusammengestellt. Studiengangsspezifisches finden Sie bei Ihrem Studiengang hinterlegt.

Informationen für Prüferinnen / Prüfer

+-
  • Prüfungen können nur während der Anmeldezeit angemeldet werden. Die genaue Anmeldezeit und wichtige Informationen zur Prüfungsanmeldung schicken wir Ihnen an Ihre studentische E-Mail Adresse. Nachträgliche Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.
  • Eine automatische Anmeldung von Prüfungen gibt es nicht. D.h. Sie müssen sich auch für die Wiederholungsprüfung im nächsten Semester während des Prüfungsanmeldezeitraums online in C@MPUS anmelden.
  • Wenn innerhalb eines Semesters ein zweiter Prüfungstermin/Nachschreibetermin angeboten wird, ist eine Anmeldung übers C@MPUS nicht möglich (da außerhalb der Anmeldezeit). Melden Sie sich in diesem Fall daher bitte mit dem Formular "Prüfungsanmeldung / Ersatzformular" beim Prüfungsamt an.
  • Zur Anmeldung der Bachelor- und Masterarbeit verwenden Sie bitte das in C@MPUS unter "meine Anträge" hinterlegte Formular. 
  • Falls Probleme bei der Anmeldung von Prüfungen auftreten sollten, melden Sie sich bitte während der Anmeldezeit bei Ihrer Sachbearbeiterin bzw. Ihrem Sachbearbeiter.
  • Von einer angemeldeten Prüfung können Sie unter Einhaltung der Rücktrittsfrist von 7 Tagen vor der Prüfung online über C@MPUS zurücktreten, sofern das Prüfungsdatum erfasst ist und es sich um Studienleistungen bzw. Prüfungen der Prüfungskategorien „PL“, „USL“ und „BSL“ handelt. Sollte das Prüfungsdatum nicht erfasst sein, so ist ein Online-Rücktritt nicht möglich und Sie müssen per Formular zurücktreten.
  • Bei Nichteinhaltung der Rücktrittsfrist oder bei einer wiederholungspflichtigen Prüfung muss der Rücktritt vom Prüfungsausschuss genehmigt werden. Das ausgefüllte Rücktrittsformular mit Erklärung muss vom Prüfungsausschuss unterschrieben und danach beim Prüfungsamt eingereicht werden. Bitte beachten Sie, dass diese Art von Rücktritt mehrere Tage Bearbeitungszeit benötigt.
  • Bei LBPs (Lehrveranstaltungsbegleitende Prüfungen) muss der Rücktritt entweder bereits während der Prüfungsanmeldezeit vorgenommen oder vom Prüfungsausschuss genehmigt werden. Welche Prüfungen LBPs sind, können Sie in Ihrer Prüfungsordnung einsehen.
  • Im Krankheitsfall muss ein Attest ("Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung") über die Prüfungsunfähigkeit am Prüfungstag eingereicht werden. Das Attest muss mit einem ausgefüllten Rücktrittsformular spätestens 3 Tage nach der Prüfung dem Prüfungsamt vorliegen.
  • Das Rücktrittsformular sollte mit Hilfe der Leistungsübersicht im C@MPUS ausgefüllt werden. Die korrekte Prüfungsbezeichnung, die Prüfungsnummer und das Datum der Prüfung können hier entnommen werden. Bitte beachten Sie, dass nur vollständig ausgefüllte Rücktrittsformulare bearbeitet werden können.
  • Bei einem krankheitsbedingten oder vom Prüfungsausschuss genehmigten Rücktritt von einer Prüfung muss diese innerhalb von 2 Semestern abgelegt werden. Andernfalls gilt sie als mit „nicht ausreichend“ bewertet (Verwaltungsfünf). Dies gilt nicht für Rücktritte innerhalb der Frist.
  • Wenn die Prüfung erfolgreich abgemeldet wurde, wird dies in der Leistungsübersicht unter Bemerkungen angegeben:
    „Rück/Frist“ = Rücktritt innerhalb der Frist
    „Rück/Krank“ = Krankheitsbedingter Rücktritt
    „Rück/PAgen“ = Rücktritt vom Prüfungsausschuss genehmigt
  • Für die Anerkennung von bereits erbrachten Prüfungsleistungen ist der Prüfungsausschuss zuständig. Dieser bestimmt eine Professorin / einen Professor, der ggfs. die Gleichwertigkeit der erbrachten Prüfungsleistung feststellt und eine Note vorschlägt. Wenn der Prüfungsausschuss dem Vorschlag zustimmt, wird die Leistung anerkannt. Im Prüfungsamt wird dann schließlich die anerkannte Leistung verbucht.
  • Es können ggf. auch Fehlversuche anerkannt werden.
  • Die anerkannten Leistungen werden im Zeugnis gekennzeichnet.

Formular „Anerkennung von Modulen und Modulteilleistungen"

  • Ein Wechsel der Prüfungsordnung kann nur im aktuell eingeschriebenen Studium vorgenommen werden, sofern eine neue Prüfungsordnung bekanntgegeben wird.
  • Wenn noch nicht abgeschlossene Module sich nach dem Prüfungsordnungswechsel ändern, müssen diese nach der alten Prüfungsordnung abgelegt werden. Die Module werden gemäß der neuen Prüfungsordnung umgeändert sobald alle erforderlichen Leistungen hierfür erbracht wurden.

Antrag auf Wechsel der Prüfungsordnung

  • Auflagenmodule müssen online in C@MPUS angemeldet werden.
  • Auflagenmodule sind i. d. R. beliebig oft wiederholbar, müssen jedoch spätestens zur Anmeldung der Masterarbeit bestanden sein; ansonsten erlischt die Zulassung zum Studium mit der Folge der Exmatrikulation (die genauen Regelungen dazu entnehmen Sie bitte Ihrer Prüfungsordnung).
  • Sollten die Auflagenmodule nicht in Ihrer Anmeldemaske zur Verfügung stehen, informieren Sie bitte umgehend Ihre Sachbearbeiterin oder Ihren Sachbearbeiter im Prüfungsamt, damit die Auflagenmodule für Sie freigeschalten werden. Bitte bedenken Sie, dass nach der Anmeldezeit dennoch keine Anmeldungen möglich sind, auch nicht in diesem Fall.
  • Für die Anmeldung und Verbuchung von fachübergreifende SQs ist das Zentrum für Lehre und Weiterbildung zuständig.
  • Sollte eine Leistung nicht durch das Zentrum für Weiterbildung verbucht werden, kann die SQ in Ausnahmefällen auch per Leistungsbescheinigung im Prüfungsamt verbucht werden.

Zentrum für Lehre und Weiterbildung

In einigen Studiengängen an der Universität Stuttgart werden bestimmte Sprachvoraussetzungen zur Prüfungsanmeldung verlangt. Falls Sie noch eine Sprache erlernen müssen oder wollen, finden Sie im Sprachenzentrum ein breites Angebot an Sprachkursen. Bitte beachten Sie die Anmeldetermine für die einzelnen Sprachkurse. Die studienfachspezifischen Regelungen zum Nachholen einer Sprache stehen in der jeweiligen Prüfungsordnung.

Latinum
  • Informationen des Historischen Instituts zum Erwerb des Latinums

Sprachenzentrum

  • Jede Absolventin und jeder Absolvent bekommt nach Abschluss des Studiums ein Zeugnis und eine Urkunde.
  • Das Zeugnis (Bachelor und Master) wird beim Prüfungsamt beantragt. Bei der Anmeldung der Bachelor- bzw. Masterarbeit wird der Zeugnisantrag ausgehändigt bzw. ist bei Ihrer Sachbearbeiterin bzw. Ihrem Sachbearbeiter zu erhalten.
  • Die Bearbeitungszeit des Zeugnisses dauert ca. 4 bis 6 Wochen nach Eingang der letzten Leistung.

Die Urkunden  werden i. d. R. im Rahmen einer Urkundenverleihung ausgehändigt. Diese findet für alle Absolventinnen und Absolventen innerhalb eines Kalenderjahres im darauffolgenden Sommer statt. Falls der jeweilige Studiengang keine Urkundenverleihung veranstaltet, wird die Urkunde zusammen mit dem Zeugnis versendet.
Die Bachelorurkunde kann auf Anfrage auch vorher ausgehändigt werden. Solange die Original-Urkunde im Prüfungsamt aufbewahrt wird, können auf Anfrage auch beglaubigte Kopien ausgehändigt werden.

Zusatzmodule (nur B.Sc.): In den meisten BSc-Studiengängen können Zusatzmodule im Bachelorzeugnis aufgenommen werden (Anzahl variiert je nach Prüfungsordnung). Die Zusatzmodule müssen im System erfasst werden, also schon als solche angemeldet werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren Sachbearbeiter im Prüfungsamt. Nicht erfasste Zusatzmodule oder andere Leistungen müssen für die Aufnahme ins Zeugnis vom Prüfungsausschuss genehmigt werden.

Kontakt zum Prüfungsamt

 

Universitätsbereich Vaihingen

Pfaffenwaldring 5c, 70569 Stuttgart

 

Außenstelle Stadtmitte

Geschwister-Scholl-Str. 24C, 70174 Stuttgart, EG