Vorbereitung ist alles

Planung und Vorbereitung

Um sicher zu gehen, dass Sie vor Ihrem Auslandsaufenthalt an alles denken, informieren Sie sich früh genug über Pflichten und Fristen.

Wie sieht die richtige Planung und Vorbereitung aus?

Um Bewerbungsfristen einhalten zu können, raten wir Ihnen, sich etwa 1,5 Jahre vor dem geplanten Auslandsaufenthalt alle wichtigen Informationen einzuholen.
In den Gruppenberatungen der Auslandsstudienberatung erhalten Sie einen ersten Überblick über die Ihnen zur Verfügung stehenden Programme, Voraussetzungen und Möglichkeiten.

Fragen, die Sie sich zur Orientierung stellen sollten

In welches Land will ich?

  • Verfüge ich über ausreichende Sprachkenntnisse der Landes- und Unterrichtssprache? 

Welche Hochschule würde ich gerne besuchen?

  • Ist die Hochschule eine Partnerhochschule der Universität Stuttgart?
  • Passt das Lehrangebot zu meinem Fach?

Welche Fördermöglichkeiten kann ich nutzen?

  • Was bietet die Universität Stuttgart?
  • Was bieten staatliche und private Stiftungen?

Punkte, zu denen Sie sich informieren sollten

  • Zulassungsvoraussetzungen der Gasthochschule
  • Bewerbungsfristen
  • Bewerbungsunterlagen
  • Finanzierung
  • Lebensunterhalt
  • Höhe der Studiengebühren
  • Unterkunft
  • Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen
  • Administrative Notwendigkeiten wie Visum, Übersetzungen, Beglaubigungen, Beurlaubung, Abschluss einer zusätzlichen Krankenversicherung

Weitere Hinweise zur Bewerbung in Eigeninitiative finden Sie auf den Internetseiten des DAAD und in den DAAD-Länderstudienführern (zur Ausleihe in der Auslandsstudienberatung).

Reisevorbereitungen, die Sie treffen sollten

Haben Sie sich schließlich erfolgreich für ein Programm beworben und einen Studienplatz organisiert, fallen vor der Abreise noch einige Dinge an, die erledigt werden müssen.

Als kleine Hilfe haben wir für Sie einen Zeitplan für die Vorbereitung erstellt.

Studierende mit deutscher Staatsangehörigkeit sollten sich, unabhängig vom Gastland und der Dauer des Aufenthalts, spätestens 10 Tage vor der Ausreise in die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts eintragen. Studierende ohne deutsche Staatsangehörigkeit informieren sich bitte auf den Internetseiten der Botschaft/Generalvertretung, die für Sie zuständig ist, welche Möglichkeiten der Registrierung bestehen.

Kontakt

 Dezernat Internationales
 

Dezernat Internationales

Zum Seitenanfang