Dieses Bild zeigt Geldscheine und Münzen

Erstattung von Beiträgen und Gebühren

Eine Übersicht über die Voraussetzungen und Fristen für eine Erstattung von Beiträgen und Gebühren, die zu beachten sind.
[Foto: Fotolia]

 

 

Bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen können bereits bezahlte

  • Verwaltungskostenbeiträge
  • Studierendenwerksbeiträge
  • Studierendenschaftsbeiträge und
  • Studiengebühren

erstattet werden.

Bitte reichen Sie dazu den Antrag auf Erstattung (als pdf-Datei oder word-Datei) mit der aktuellen/neuesten Semestermarke fristgerecht beim Studiensekretariat ein. Wenn der Antrag nicht fristgerecht oder unvollständig eingereicht wird, ist eine Erstattung leider nicht möglich. Informationen zu den Antragsfristen und -voraussetzungen finden Sie hier:

+-

Wenn Sie den Semesterbeitrag oder/und die Studiengebühr vor Ihrer Einschreibung bereits bezahlt haben, sich dann aber doch nicht einschreiben, wird das überwiesene Geld erstattet, sobald Sie

  • den Verzicht auf den Studienplatz formlos per Post, per E-Mail oder/und auf dem Erstattungsantrag erklären und
  • den Antrag auf Erstattung per Post oder E-Mail einreichen.

Wenn Sie sich eingeschrieben haben und Ihre Immatrikulation bis spätestens 30. September (Wintersemester) bzw. 31. März (Sommersemester) wieder aufheben lassen, können der Semesterbeitrag (Verwaltungskosten-, Studierendenwerks-, Studierendenschaftsbeitrag) und die Studiengebühr erstattet werden. Dafür reichen Sie bitte folgende Unterlagen beim Studiensekretariat fristgerecht ein:

  • einen formlosen schriftlichen Antrag auf Aufhebung der Immatrikulation,
  • den Studienausweis mit Semestermarke,
  • den Antrag auf Erstattung.

Nach dem 30. September (Wintersemester) bzw. 31. März (Sommersemester) erfolgt die Erstattung nach den Regelungen für die sofortige Exmatrikulation.

Eine sofortige Exmatrikulation ist möglich, wenn ein besonderer Grund vorliegt (Liste mit möglichen Gründen). Bitte reichen Sie dann beim Studiensekretariat folgende Unterlagen ein:

  • den Antrag auf Exmatrikulation mit Entlastungs­vermerk der Universitäts­bibliothek (für Programmstudierende: zusätzlich Entlastungs­vermerk vom Dezernat Internationales)
  • den Studienausweis mit Semestermarke
  • den Antrag auf Erstattung

Es gelten folgende Fristen:

  • Erfolgte Exmatrikulation (Exmatrikulationsdatum) und Eingang Erstattungs­antrag bis 31. Oktober bzw. 30. April: Erstattung des Semesterbeitrags (Verwaltungskosten-, Studierendenwerks-, Studierendenschaftsbeitrag) und der Studiengebühr.
  • Erfolgte Exmatrikulation (Exmatrikulationsdatum) bis einen Monat nach Vorlesungsbeginn: Erstattung des Verwaltungskosten- und Studierenden­schaftsbeitrags sowie der Studiengebühr.
    Diese Frist endet einen Monat nach dem Tag, der dem Tag vorausgeht, der durch seine Benennung oder seine Zahl dem Anfangstag der Frist entspricht (vgl. §§ 187 Abs. 2, 188 Abs. 2 BGB). Ein Beispiel: Beginnen die Vorlesungen am 10. Oktober, dann beginnt die Frist am 10. Oktober, 0:00 Uhr, und endet am 9. November, 24:00 Uhr. Der Exmatrikulations­antrag muss also bis 9. November, 24:00 Uhr, beim Studiensekretariat eingegangen sein, damit die Erstattung erfolgen kann.
    Die Erstattung des Studierendenwerksbeitrags ist nur noch in Ausnahme­fällen möglich und muss direkt beim Studierendenwerk Stuttgart beantragt werden.
  • Spätere Exmatrikulation: keine Erstattung mehr möglich.

Die Exmatrikulation zum Semesterende erfolgt immer dann, wenn Sie sich regulär zum Semesterende exmatrikulieren oder von Amts wegen exmatrikuliert werden. Sollten Sie den Semesterbeitrag oder/und die Studiengebühr bereits für das Folgesemester überwiesen haben, wird das Geld zurückgezahlt. Dafür reichen Sie bitte den Antrag auf Erstattung zeitnah per Post oder E-Mail ein.

Wenn Sie immatrikuliert sind und zu viel Geld überwiesen haben, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Sie schicken den Antrag auf Erstattung per Post oder E-Mail und erhalten die Überzahlung zurück.
  • Sie lassen die Überzahlung ins nächste Semester umbuchen, so dass Sie für Ihre nächste Rückmeldung entsprechend weniger überweisen müssen. Die Umbuchung erfolgt automatisch kurz vor Beginn des Rückmeldezeitraums. Wenn die Umbuchung bis 15. Januar bzw. 15. Juli nicht durchgeführt wurde, schicken Sie bitte eine E-Mail.

Semesterbeitrag: Der Semesterbeitrag ist an Ihre Immatrikulation gebunden. Da Sie während einer Beurlaubung immatrikuliert bleiben, ist der Semesterbeitrag für ein Urlaubssemester in voller Höhe zu bezahlen und kann nicht erstattet werden. Auch eine Erstattung von Teilbeträgen ist nicht möglich.

Studiengebühr: Für die Zeit Ihrer Beurlaubung können Sie sich von der Studiengebühr befreien lassen. Sie müssen diese dann nicht bezahlen, wenn Sie die Anträge auf Beurlaubung und Ausnahme/Befreiung in Papierform beim Studiensekretariat vor Beginn der Vorlesungszeit einreichen. Den Antrag auf Erstattung können Sie per Post oder E-Mail zusenden.

Rechtsgrundlagen

Die Rechtsgrundlagen sind:
- Landeshochschulgebührengesetz Baden-Württemberg (LHGebG)
- Beitragsordnung des Studierendenwerks Stuttgart
- Beitragsordnung der Studierendenschaft der Universität Stuttgart
- Rektoratsbeschluss vom 07.04.2009

Maßgeblich sind die jeweils gültigen Rechtsvorschriften.

Stand: Dezember 2017