Technikpädagogik

Master of Science Lehramt 

Lehramt an berufsbildenden Schulen

Regelstudienzeit: 4 Semester
Unterrichtssprache: deutsch
[Foto: BPT]

Wie ist der Aufbau meines Studiums?

Das Master-Profil A baut auf dem grundständigen Bachelor of Science Technikpädagogik auf.

Das Master-Profil B ist ein Aufbaustudiengang für mind. Bachelor-Ingenieur*innen der Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik, Bautechnik und Informatik.

Im Masterstudium vertiefen die Student*innen beider Profilrichtungen die gewählte Studienrichtung. Im Profil A wird das im Bachelor gewählte Haupt- und Wahlpflichtfach weiter vertieft, im Profil B liegt der Schwerpunkt auf dem Wahlpflichtfach. In beiden Profilrichtungen bereiten pädagogische und fachdidaktische Module, sowie angeleitete Schulpraktika auf den Lehrberuf vor.

Bis zum Abschluss des Masterstudiums ist im Profil A das Modul „Schulpraktikum II“ nachzuweisen, im Profil B, sofern der Zugang zum Schuldienst angestrebt wird, die Module „Schulpraktikum I“ und „Schulpraktikum II“.

Bei Zulassung in die zweite Ausbildungsphase (Vorbereitungsdienst) sind insgesamt 10 Wochen Schulpraktikum und 42 Wochen Fachpraktikum nachzuweisen (Absolventen des Technischen Gymnasiums 18 Wochen Fachpraktikum). Eine einschlägige Berufsausbildung ersetzt das Fachpraktikum, nicht aber die Schulpraktika.

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben. Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart.

Das aktuelle Modulhandbuch wird voraussichtlich im August veröffentlicht.

Technikpädagogik M.Sc. mit den Profilen A, B und C (Studienbeginn bis SS 2021)

Die Profile sind sehr unterschiedlich aufgebaut: 

  • Das Master-Profil A baut auf dem grundständigen Bachelor of Science Technikpädagogik auf.
  • Das Master-Profil B ist ein Aufbaustudiengang für mind. Bachelor-Ingenieur*innen der Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik, Bautechnik und Informatik.
  • Das Master-Profil C baut auf dem Bachelor of Arts Berufspädagogik/Technikpädagogik auf.

In den Profilen A+B sind Schulpraktika und im Profil C ein zwölfwöchiges betriebliches Praktikum vorgesehen.

Link zu C@MPUS

Bis zum Abschluss des Masterstudiums ist für

  • Profil A das Modul „Schulpraktikum II“ nachzuweisen.
  • für Profil B, sofern der Zugang zum Schuldienst angestrebt wird, die Module „Schulpraktikum I“ und „Schulpraktikum II“ nachzuweisen.
  • für Profil C ein 12-wöchiges berufspädagogisches Praktikum nachzuweisen.

Bei Zulassung in die zweite Ausbildungsphase (Vorbereitungsdienst) sind insgesamt 10 Wochen Schulpraktikum und 42 Wochen Fachpraktikum nachzuweisen (Absolventen des Technischen Gymnasiums 18 Wochen Fachpraktikum). Eine einschlägige Berufsausbildung ersetzt das Fachpraktikum, nicht aber die Schulpraktika.

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben. Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart.

Profil C: AdA-Schein - Ausbilderbefähigung erhalten

Die Abteilung Berufspädagogik mit Schwerpunkt Technikpädagogik (BPT) der Universität Stuttgart hat eine Vereinbarung mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stuttgart, dass alle Absolvent*innen der Studiengänge Berufspädagogik/Technikpädagogik B.A. (Hauptfach) und Technikpädagogik Profil C eine Befreiung von der Ausbildereignungsprüfung erhalten und damit den AdA-Schein bei der IHK beantragen können.

Ansprechpartner*innen für weitere Fragen zum Studiengang

Dieses Bild zeigt Matthias Hedrich

Matthias Hedrich

Dr. phil., Dipl.-Ing. (FH), M.Sc., StR

Lehre, Forschung, Fachstudienberatung Technikpädagogik, Fachdidaktik Maschinenbau & Schulpraktikum II

Dieses Bild zeigt Matthias Wyrwal

Matthias Wyrwal

Dr. phil.

Studiengangsmanagement und –beratung (Berufs- & Technikpädagogik), Praktikumsberatung (Berufs- & Technikpädagogik), Lehre & Forschung

Zum Seitenanfang