Dieses Bild zeigt

Beiträge und Gebühren

Eine Übersicht über die verschiedenen Beiträge und Gebühren, die Studierende der Universität Stuttgart bezahlen müssen.
[Foto: jala / photocase.de]

Das Land Baden-Württemberg hat Studiengebühren für ein Zweitstudium (650 EUR/Semester) und für Studierende aus dem nicht-europäischen Ausland (1500 EUR/Semester) eingeführt. Näheres dazu finden Sie auf dieser Webseite: Studiengebühren für internationale Studierende und für ein Zweitstudium

Folgende Beiträge und Gebühren werden an der Universität Stuttgart erhoben (maßgeblich sind die jeweils gültigen Rechtsvorschriften und Gebührensatzungen):

Beiträge und Gebühren

+-
Verwaltungs­kostenbeitrag EUR 70,00
Studierenden­werks­beitrag und Solidar­beitrag VVS-StudiTicket EUR 101,40
Studierenden­schafts­beitrag EUR 5,00
Gasthörer/innen EUR 150,00
Schüler/innen, Studierende anderer Hochschulen, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger/innen, Dienstleistende, Schwerbehinderte EUR 40,00
Mitglieder der Vereinigung von Freunden der Universität Stuttgart e.V. EUR 130,00
Schüler/innen, Studierende anderer Hochschulen, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger/innen, Dienstleistende, Schwerbehinderte EUR 30,00

Die Gebühr wird pro Semester erhoben. Bitte beachten Sie auch die Hinweise für Gasthörer/innen.

Säumnis­gebühr bei verspäteter Zahlung von Beiträgen und Gebühren EUR 10,00
Erstausstellung des Studienausweises Ecus gebührenfrei
Ausstellung eines Ersatz-Studien­ausweises, wenn die Karte optisch und mechanisch unbeschädigt, aber elektronisch nicht mehr lesbar ist gebührenfrei
Ausstellung eines Ersatz-Studien­ausweises bei erkennbarer Beschädigung oder bei Verlust EUR 10,00
Ausstellung eines Ersatz­dokuments für Abschluss­urkunde, Abschluss­zeugnis, Leistungs­übersicht, Diploma Supplement oder Transcript of Records EUR 25,00
Ausstellung von individuellen Bescheinigungen über Studien­verlauf und Prüfungs­geschehen (Leistungs­übersicht) auf Deutsch oder Englisch je nach Aufwand EUR 30,00 - 100,00
Beglaubigung von Foto­kopien von Dokumenten, die von der Universität Stuttgart ausgestellt wurden, je Dokument

bis drei Exemplare gebührenfrei

jedes weitere Exemplar EUR 2,00

Beglaubigung von Foto­kopien von Dokumenten für Zwecke der Universität Stuttgart, je Dokument

bis drei Exemplare gebührenfrei

jedes weitere Exemplar EUR 2,00

Widerspruchs­bescheid in Prüfungs- und Gebühren­angelegenheiten mindestens und üblicherweise EUR 40,00
Widerspruchs­bescheid in Prüfungs- und Gebühren­angelegenheiten in besonders schwierigen oder erkennbar erfolglosen Fällen bis EUR 1.000,00

Darüber hinaus kann die Universität für besondere Leistungen Gebühren oder Entgelte erheben. Dies gilt insbesondere für zusätzliche Verwaltungstätigkeiten (z. B. Ersatzurkunden, Säumniszuschlag) und für Angebote, die nicht Bestandteil einer Studien- und Prüfungsordnung sind (z. B. Hochschulsport). Die privatrechtlichen Entgelte finden Sie bei der jeweiligen Institution.

Amtshandlungen, die im Zusammenhang mit einem Wehr-, Zivil- oder Entwicklungsdienst sowie der Rentenberechnung entstehen, sind gebührenfrei.

In begründeten Fällen kann ein Antrag auf Gebührenbefreiung (jedoch nicht für den Verwaltungskostenbeitrag) gestellt werden.

Die vollständige Gebührensatzung der Universität Stuttgart, deren Änderungen sowie weitere Gebührensatzungen (z. B. zu Sprachkursen) finden Sie in den Amtlichen Bekanntmachungen.

Maßgeblich sind die jeweils gültigen Rechtsvorschriften und Gebührensatzungen.

Erläuterung der allgemeinen Beiträge (Semesterbeitrag)

+-

Der Semesterbeitrag setzt sich aus dem Verwaltungskostenbeitrag, dem Studierendenwerksbeitrag (mit Beitragsanteil zur Grundfinanzierung des VVS-StudiTickets) und dem Studierendenschaftsbeitrag zusammen. Er ist bei der Einschreibung sowie für jedes Semester fällig, beträgt derzeit 176,40 Euro und muss auf das Konto der Universität Stuttgart überwiesen werden. 

Pro Semester ist ein Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 70,00 Euro für die Verwaltungsdienstleistungen zu zahlen. Die Beitragspflicht entsteht mit dem Immatrikulationsantrag oder mit Beginn des jeweiligen Semesters, ohne dass es eines Gebührenbescheides bedarf.

Der Verwaltungskostenbeitrag ist auch bei Beurlaubung zu bezahlen. Von der Zahlung befreit sind:

  • Ausländische Studierende, die aufgrund einer Universitätspartnerschaft (inkl. Erasmus-Programm) an der Universität Stuttgart immatrikuliert sind;
  • Zweit­immatrikulierte, die den Verwaltungs­kostenbeitrag an ihrer Erst­hochschule (z. B. Kunst­akademie, Musik­hochschule) bezahlt haben. Notwendig ist die Vorlage einer Immatrikulations­bescheinigung der Erst­hochschule bis zur Einschreibung/­Rückmeldung. Erst dann kann die Einschreibung/­Rückmeldung an der Universität Stuttgart durchgeführt werden.

Wenn einer dieser Gründe auf Sie zutrifft, teilen Sie dies bitte bei der Einschreibung (formlos) schriftlich mit, und fügen Sie die notwendigen Belege bei.

Rechtsgrundlage:

Der Beitrag zum Studierendenwerk Stuttgart ist ein Solidarbeitrag. Jede/r Studierende zahlt diesen Beitrag pro Semester und trägt damit sowohl zur anteiligen Grundfinanzierung der Leistungen des zuständigen Studierendenwerks als auch bedeutend zum sozialen Ausgleich bei, selbst dann, wenn sie oder er das Leistungsangebot selbst nicht nutzen möchte oder kann (z. B. während Auslands- oder Urlaubssemestern, Schwangerschaften, Erziehungszeiten, Krankheit).

Der Beitrag zum Studierendenwerk Stuttgart setzt sich zusammen aus dem „reinen Studierendenwerksbeitrag“ und dem Beitragsanteil zur Grundfinanzierung des VVS-StudiTickets. Er beträgt derzeit 101,40 Euro und wird bei der Einschreibung/Rückmeldung fällig. Auch beurlaubte Studierende müssen den Studierendenwerksbeitrag bezahlen.

Rechtsgrundlage und nähere Informationen:

Im Studierendenwerksbeitrag ist ein Beitragsanteil zur Grundfinanzierung des VVS-StudiTickets enthalten, der derzeit 46,40 Euro beträgt. Für diesen Beitrag können Busse und Bahnen im gesamten Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) sechs Monate lang (WS 01.10. bis 31.03., SS 01.04. bis 30.09.) täglich ab 18:00 Uhr bis Betriebsschluss (einschl. Nachtbusse) sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig genutzt werden. Als Fahrausweis gilt der gültige Studienausweis mit entsprechendem VVS-Aufdruck. Falls Sie das Angebot des VVS jederzeit nutzen wollen, müssen Sie zusätzlich einen Verbundpass und ein Semester-Ticket beim VVS erwerben.

Studierende, die aufgrund einer Schwerbehinderung zur kostenlosen Nutzung des Personennahverkehrs berechtigt sind, können vom VVS-Beitrag befreit werden. Bitte weisen Sie dafür Ihre Schwerbehinderung gegenüber dem Studiensekretariat nach, indem Sie Ihren Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen G, aG, H, Bl oder Gl und das Beiblatt des Versorgungsamts mit allen Seiten per Post oder E-Mail einreichen.

Die Studierendenschaft der Universität Stuttgart erhebt zur Erfüllung ihrer Aufgaben von allen immatrikulierten Studierenden (§ 60 Abs. 1 Satz 1 LHG) und immatrikulierten Doktoranden (§ 38 Abs. 5 Satz 1 LHG) der Universität Stuttgart einen Beitrag in Höhe von derzeit 5,00 Euro pro Semester. Der Beitrag wird bei der Einschreibung/Rückmeldung fällig und ist auch für ein Urlaubssemester zu bezahlen.

Rechtsgrundlage:

Studiengebühren bis 2012

+-

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat die allgemeinen Studiengebühren zu Beginn des Sommersemesters 2012 abgeschafft. Das entsprechende Gesetz (Studiengebührenabschaffungsgesetz) ist am 31.12.2011 in Kraft getreten. Die allgemeinen Studiengebühren in Höhe von 500,00 Euro wurden daher letztmals für das Wintersemester 2011/12 erhoben.

An der Universität Stuttgart werden auch für die internationalen Masterstudiengänge GEOENGINE, COMMAS und WASTE keine allgemeinen Studiengebühren erhoben. Nähere Informationen dazu:

Soweit Studierende das Darlehen der L-Bank in Anspruch genommen haben, muss dieses verzinst (kein Zinseszins) spätestens nach Abschluss des Studiums zurückbezahlt werden. Die ratenweise Rückzahlung (50 - 150 Euro) beginnt zwei Jahre nach dem Semester, in dem das Darlehen letztmalig ausbezahlt wurde, und ab einem bestimmten Einkommen (1.060 Euro netto monatlich; zzgl. 480 Euro für nichtverdienenden Ehepartner sowie 435 Euro für jedes Kind). Weitere Informationen zu den Darlehensbedingungen und Rückzahlungsmodalitäten finden Sie auf den Seiten der L-Bank.