Dieses Bild zeigt

StartScience

Mentoring-Programm für Studentinnen

StartScience ist unser Mentoring-Programm für Bachelor- und Masterstudentinnen aller Studienfächer der Universität Stuttgart. Unser Ziel ist es, Studentinnen für eine wissenschaftliche Karriere zu motivieren und wirkungsvolle Instrumente für die berufliche Orientierung und individuelle Perspektiventwicklung bereit zu stellen. Um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Teilnehmerinnen eingehen zu können, bietet StartScience eine Kombination aus zwei Mentoringformen an: 

Beim One-to-one-Mentoring wird eine Studentin von einer Doktorandin über einen Zeitraum von 12 Monaten begleitet. Ergänzend unterstützen sich beim Peer-Mentoring im ErfolgsTeam die Studentinnen untereinander. Außerdem findet während des gesamten Mentoringprozesses ein Rahmenprogramm mit Reflexionstreffen, Workshops und Vernetzungsveranstaltungen statt.

Die Bausteine von StartScience

+-

Ihre Tandem-Beziehung dauert 12 Monate. Im Fokus Ihrer regelmäßigen, persönlichen Treffen stehen das Promovieren und die Planung einer wissenschaftlichen Laufbahn.

Das Konzept der ErfolgsTeams ist eine in der Praxis bewährte Form von Peer-Mentoring. Innerhalb von 10 Monaten treffen sich die Mentees in ihren ErfolgsTeams regelmäßig zur Reflexion der Zielerreichung, Problemlösung, gegenseitigen Beratung, Motivation und Unterstützung.

Für die Einführung in die Rolle als Mentee und als Mentorin bieten wir Ihnen die entsprechende Schulung an. Die Mentees erhalten darüber hinaus die Einführung in die Methode von ErfolgsTeams und Workshops zur Reflexion und karriererelevanten Entwicklung. Den Mentorinnen bieten wir einen Workshop zur Reflexion und Entwicklung ihrer Führungskompetenz an.

Aktuelle Programmtermine

Sie werden viele interessante Kontakte knüpfen, die Sie später gezielt für das berufliche Weiterkommen nutzen können. Bei Netzwerkveranstaltungen haben Sie die Möglichkeit, sich schon frühzeitig im Netzwerken zu üben.

Wir bieten Ihnen persönliche Impulsvorträge über den Karriereweg, die Motivation und den beruflichen Alltag unserer Universitätsprofessorinnen an. Anschließend erhalten Sie die Möglichkeit Ihre individuellen, karriererelevanten Fragen an die Professorinnen zu stellen und sich von ihnen beraten zu lassen.

Quelle: YouTube

Teilnahme als Mentee

+-

Als StartScience-Mentee erhalten Sie ein Jahr lang:

  • einmalige Einblicke in den Alltag von Wissenschaftlerinnen
  • Lernerfahrung, sich selbst und Ihre Fähigkeiten besser einzuschätzen
  • die Chance, Ihr Potential zu erkennen und zu erweitern
  • eine kostenlose Weiterbildung im Bereich von wichtigen Schlüsselqualifikationen, die sonst beim Studium etwas zu kurz kommen
  • die Möglichkeit, viele interessante und engagierte Menschen kennenzulernen und sich schon frühzeitig Stück für Stück ein erstes berufsrelevantes Netzwerk aufzubauen
  • Erweiterung der Lebenserfahrung durch eine herausfordernde Rolle und die damit gebundenen Pflichten

Übrigens: Ihr Engagement als Mentee bei StartScience kann mit 3 LPs pro Semester (Fächerübergreifende Schlüsselqualifikationen) belohnt werden!

  • aktive und konstruktive Teilhabe an der Gestaltung der Mentoring-Beziehung
  • Konkretisierung der beruflichen Ziele
  • konsequente Verfolgung der erarbeiteten Berufsperspektiven und Ziele

Schicken Sie den

  • ausgefüllten Erhebungsbogen zusammen mit
  • einem Lebenslauf und
  • einem Auszug aus dem LSF

an das Mentoring Koordinationsbüro. Nach Sichtung der Bewerbungen werden mit allen Kandidatinnen persönliche Gespräche geführt, um ein bestmögliches Matching (Zusammenführung der Tandems) zu garantieren.Die Bewerbungsfrist endet jährlich am 15. September.
Falls Sie noch Fragen haben, oder weitere Infos benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir freuen uns auf Sie! 

Teilnahme als Mentorin

+-

Als StartScience-Mentorin gewinnen Sie:

  • Reflexion des eigenen beruflichen Werdegangs
  • Stärkung der eigenen Beratungs- und Vermittlungskompetenzen
  • neue Impulse und Kontakte für die eigene Tätigkeit
  • Vernetzung mit Doktorandinnen aus verschiedenen Bereichen der Universität Stuttgart
  • Erweiterung der Lebenserfahrung durch eine herausfordernde Rolle und die damit verbundenen Pflichten
  • aktive und verantwortungsvolle Mitgestaltung der Mentoring-Beziehung
  • Beratung und Unterstützung der Mentee bei der Karriereplanung und bei der Verfolgung ihrer beruflichen Ziele
  • Weitergabe von Erfahrungen und Vermittlung von Kontakten zu wissenschaftlichen und beruflichen Netzwerken

Schicken Sie einfach den

an das Mentoring Koordinationsbüro. Anschließend erhalten Sie von uns Rückmeldung zum weiteren Vorgehen.

Dieses Bild zeigt Rapp
 

Regina Rapp

Geschäftsführerin der Mentoring-Programme

 

Mentoring-Koordinationsbüro

Azenbergstr. 12, 70174 Stuttgart