5. Mai 2020

Lernberatung in Corona-Zeiten

Die Zentrale Studienberatung hilft mit Lerntipps und Beratungsgesprächen.

Die Lernberatung der Zentralen Studienberatung unterstützt Studierende im virtuellen Sommersemester mit verschiedenen Angeboten, wie einem wöchentlichen Newsletter mit Lerntipps. Jeden Montagmorgen erhalten die registrierten Studierenden Informationen zum effizienten Lernen. Die erste Ausgabe thematisierte das selbstorganisierte Lernen, die zweite Folge stellte den Einsatz von Mindmaps zur Strukturierung des Lernstoffs vor. Im Abschnitt „Corona Spezial“ der Rundbriefe wird jeweils auf die Besonderheiten des Studiums im Homeoffice hingewiesen. Außerdem werden die Studierenden ermutigt, von ihren Lernerlebnissen, auch den Positiven, zu berichten, die dann in zukünftige Newsletter einfließen. Alle Ausgaben werden auf Ilias abgespeichert und sind für alle Studierenden und auch Lehrende frei zugänglich. Mit einer kurzen E-Mail kommt man auf den Verteiler des Newsletters. 

Die enge Verzahnung der Lernberatung mit der Task Force "Digitale Lehre" hilft, Rückmeldungen der Studierenden zur Onlinelehre und das Feedback der Lehrenden zum Studierverhalten weitergeben zu können: ein Beitrag, um Lehren und Lernen in digitalen Zeiten zu verbinden.

Die Studienberater*innen der Zentralen Studienberatung sind im Homeoffice jeden Tag telefonisch ohne Terminvereinbarung und per E-Mail erreichbar. Sie freuen sich, Studieninteressierte und Studierende mit Informationen und Beratung schnell und unkompliziert zu unterstützen. Erste Workshops und Einzelberatungen per Webex mit Teilnehmer*innen u.a. in Indien und Frankreich zeigen das Potenzial der digitalen Plattform auf und werden von den Studierenden gut angenommen. 

Rückfragen können gerne per E-Mail an die Zentrale Studienberatung gestellt werden. 

Zum Seitenanfang