Eine Chemiestudentin in einem Labor des Instituts für Polymerchemie der Universität Stuttgart. Chemie-Absolvent*innen der Universität Stuttgart haben große Chancen auf ein überdurchschnittliches Einstiegsgehalt.

26. November 2020

Absolvent*innen der Uni Stuttgart verdienen als Berufseinsteiger*innen deutschlandweit am meisten

Laut des aktuellen Gehaltsreports der Job-Plattform Stepstone erhalten Berufsanfänger*innen mit einem Abschluss der Universität Stuttgart Topgehälter.
[Bild: Universität Stuttgart]

Demnach verdienen Absolventinnen und Absolventen der Universität Stuttgart durchschnittlich fast 53.000 Euro Bruttojahresgehalt. Das ist bundesweit das höchste Einstiegsgehalt. Im baden-württembergischen Vergleich zeigt sich: Sie erhalten rund 300 bis 500 Euro Bruttogehalt monatlich mehr als andere baden-württembergische Universitäts-Absolvent*innen. Das belegen die Ergebnisse der Absolvent*innenbefragungen 2018 bis 2020 der Qualitätsentwicklung der Universität Stuttgart.

Die Ergebnisse zeigen auch, dass die Absolventinnen und Absolventen der Universität Stuttgart neben einem sehr gut bezahlten ersten Job auch sehr schnell den Einstieg ins Berufsleben schaffen. Demnach waren 2018 74 Prozent aller Masterabsolvent*innen drei Monate nach Abschluss erwerbstätig. Drei Monate später waren es 95 Prozent. Innerhalb eines Jahres fanden 98 Prozent aller Absolventinnen und Absolventen Arbeit.

Nach den Auswertungen des Stepstone-Gehaltsreports gibt es Spitzengehälter vor allem bei Fahrzeugbauern und -zulieferern, in der Luft- und Raumfahrt, der Chemie- und erdölverarbeitenden Industrie sowie bei Banken und in der Pharmaindustrie.

Stepstone-Gehaltsreport

Stepstone hat laut eigener Aussage Daten von rund 13.000 Berufseinsteiger*innen mit akademischer Ausbildung und maximal zwei Jahren Berufserfahrung ausgewertet. Sie stammen aus dem Zeitraum September 2019 bis August 2020. Berücksichtigt wurden nur Umfrageteilnehmer*innen, die in Vollzeit arbeiten. Zum ausführlichen Report

Zum Seitenanfang