Der Studienausweis ECUS (Electronic Card Universität Stuttgart)

Studienausweis, digitale Geldbörse, Bibliotheksausweis, Schlüsselkarte, Ticket für den öffentlichen Nahverkehr und einiges mehr.

Aktuelle Version des Studierendenausweises ECUS mit Chip "Mifare DESFire" (c)
Aktuelle Version des Studierendenausweises ECUS mit Chip "Mifare DESFire"

Der ECUS (Electronic Card Universität Stuttgart) ist der Studienausweis der Universität Stuttgart, der in Form einer Plastikchipkarte mit Passbild bei der Immatrikulation ausgegeben wird. Er ist mit einem RFID-Chip ausgestattet, der eine Vielzahl von Anwendungen ermöglicht.

Die Gültigkeit des ECUS ist auf ein Semester befristet und wird mit der Semestermarke nachgewiesen, die nach der Einschreibung / Rückmeldung in Papierform separat zugeschickt wird. Für die Nutzung der Funktionen Geldbörse und Schlüsselkarte muss der ECUS nach jeder Rückmeldung außerdem validiert werden (siehe unten).

Allgemeine Informationen über den ECUS und seine Funktionen

+-

Den ECUS gibt es in drei Versionen:

  • Aktuelle Version 3: Seit SS 2018 erhalten alle neuimmatrikulierten Studierenden den ECUS im neuen Corporate Design mit dem Chip „Mifare DESFire“ (siehe oben).
  • Version 2: Bis WS 2017/18 haben alle neuimmatrikulierten Studierenden den ECUS im früheren Design mit dem Chip „Mifare DESFire“ erhalten. Dieser ECUS weist entweder den Chipnamen neben dem Passbild oder einen Punkt hinter dem Wort „Semestermarke“ auf.
  • Version 1: Bis einschließlich SS 2013 wurde der ECUS mit dem Chip „Mifare Classic“ ausgestattet. Dieser ECUS wurde nicht markiert und nach dem SS 2013 nur noch als Ersatzausweis ausgegeben.

Der ECUS wird Ihnen im Rahmen Ihrer Immatrikulation per Post an die von Ihnen angegebene Adresse zugeschickt. Er ist für das aktuelle Semester gültig (validiert). Ab dem Folgesemester müssen Sie die Gültigkeit zu jedem Semester verlängern, den ECUS also validieren, damit sie weiterhin alle Funktionen nutzen können. Voraussetzung für die Validierung ist Ihre Rückmeldung. Sie können den ECUS somit erst validieren, nachdem Sie sich erfolgreich ins nächste Semester zurückgemeldet haben. Voraussetzung ist außerdem, dass der ECUS nicht verbogen, beschädigt, verschmutzt und frei von Aufklebern u. ä. ist.
Bitte beachten: Die ECUS-Version 1 muss zuerst einmalig vorcodiert werden, damit alle Funktionen nutzbar sind. Für die ECUS-Versionen 2 und 3 ist dies nicht erforderlich.

Weitere Informationen zur Vorcodierung und Validierung finden Sie im Fenster „Funktionen“.

Der ECUS mit aktueller Semestermarke identifiziert Sie als Studierende/n der Universität Stuttgart. Innerhalb der Universität kann er auch als Sichtausweis genutzt werden, ersetzt aber nicht den amtlichen Personalausweis!
Durch den integrierten RFID-Chip bietet der ECUS außerdem folgende Anwendungen:

  • Digitale Geldbörse für Mensa, Cafeteria und Kopiergerät („Bezahlen mit der Chipkarte“)
    Der ECUS kann als digitale Geldbörse in der Mensa und einigen Cafeterien sowie für das Scannen, Kopieren und Drucken an den Kopiergeräten der Firma Konica-Minolta genutzt werden. In den Mensen und Cafeterien des Studierendenwerks Stuttgart sind alle Kassen mit weißen Lesegeräten ausgestattet. Für die Bezahlung muss der ECUS auf das jeweilige Lesegerät gelegt werden, bis der Bezahlvorgang abgeschlossen ist. Die Kopiergeräte der Firma Konica-Minolta sind ebenfalls mit Lesegeräten ausgestattet, in die der ECUS hingeschoben werden muss.
    Bitte beachten: Die Geldbörse der ECUS-Version 1 muss vom Studierendenwerk Stuttgart vorcodiert werden. Zuständig dafür sind die Infopoints des Studierendenwerks in den Mensen Vaihingen und Stadtmitte. Für die ECUS-Versionen 2 und 3 ist eine Vorcodierung nicht erforderlich.
    Weitere Informationen zur Validierung, Initialisierung und Aufladung der Geldbörse finden Sie auf der Website des Studierendenwerks.
  • Bibliotheksausweis
    Mit dem ECUS können Sie in den Bibliotheken der Universität Stuttgart Bücher ausleihen. Für die Ausleihe in der Universitätsbibliothek wird Ihre UB-Kontonummer auf dem ECUS-Chip gespeichert; in den Institutsbibliotheken wird der ECUS als Sichtausweis genutzt.
    Außerdem erhalten Sie in vielen anderen Bibliotheken, z. B. der Württembergischen Landesbibliothek, einen kostenlosen Bibliotheksausweis, wenn Sie den ECUS mit aktueller Semestermarke vorlegen.
  • Schlüsselkarte für Gebäude und Räume der Universität (ECUS-/KABA-Zugangssystem)
    Der ECUS verfügt über eine Zugangsapplikation der Firma KABA, mit der er als Schlüsselkarte für Gebäude und Räume der Universität genutzt werden kann. Auf welches Gebäude und welchen Raum dies zutrifft, erfragen Sie bitte vor Ort.
    Bitte beachten: Die Zugangsapplikation der ECUS-Version 1 muss vorcodiert werden. Das Dezernat VI – Technik und Bauten hat dafür die Anleitung Raumzutritt per Studierendenausweis zusammengestellt, in der Sie auch den Standort der Codierungsstation finden. Die ECUS-Versionen 2 und 3 müssen nicht vorcodiert werden.
    Die Zutrittsrechte werden vom jeweiligen Institut einmalig oder pro Semester vergeben. Für den Zutritt über weiße Lesegeräte (Offline-Zutritt) muss der ECUS an jedem Nutzungstag zuerst validiert werden. Eine Anleitung und die Standorte der Validierungsterminals finden Sie ebenfalls in der Datei Raumzutritt per Studierendenausweis. Für den Zutritt über schwarze Lesegeräte (Online-Zutritt) ist keine Validierung notwendig.
    Bei Problemen mit der Codierung/Validierung des ECUS oder dem Gebäude-/Raumzutritt lesen Sie bitte zuerst die Anleitung für den Raumzutritt per Studierendenausweis. Wenn Sie dort keine Lösung für Ihr Problem finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an das Dezernat VI - Technik und Bauten mit folgenden Angaben:
    • Ihre Matrikelnummer
    • Nummer des Lesegeräts (steht links am Rahmen), alternativ Gebäude und Raumnummer
    • „Reaktion“ des Lesegeräts mit Datum und Uhrzeit
    • ggf. weitere beschreibende Angaben zum Problem
  • VVS-StudiTicket
    Der VVS (Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH) organisiert den öffentlichen Personennahverkehr mit Bussen und Bahnen im Großraum Stuttgart. Der ECUS in Verbindung mit der aktuellen Semestermarke mit VVS-Aufdruck kann als Fahrausweis im gesamten VVS-Netz täglich ab 18:00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig genutzt werden. Ein amtlicher Lichtbild-Ausweis ist mitzuführen. Wenn Sie den VVS an Werktagen auch vor 18:00 nutzen möchten, müssen Sie einen Verbundpass und das Semester-Ticket (Studi-Ticket) beim VVS erwerben.
  • Nachweis für den Erhalt zahlreicher Studierendenrabatte
    Der ECUS mit aktueller Semestermarke weist Sie als Studierende/n der Universität Stuttgart aus und berechtigt Sie damit, studentische Vergünstigungen von öffentlichen und privaten Einrichtungen (z. B. Kino, Schwimmbad, Bibliothek) zu erhalten. Bitte beachten Sie, dass für die Ausgestaltung der Vergünstigungen (z. B. Rabatthöhe, Altersgrenze) nicht die Universität Stuttgart, sondern die jeweilige Einrichtung verantwortlich ist.

Sie erhalten einen neuen ECUS, wenn

  • Ihr ECUS optisch und mechanisch unbeschädigt, aber elektronisch nicht mehr lesbar ist. Der Ersatzausweis wird gebührenfrei im Studiensekretariat ausgegeben.
  • Ihr ECUS erkennbar beschädigt ist oder gestohlen oder verloren wurde. Sie können ihn im Studiensekretariat als „vermisst“ melden und sperren lassen. Da die Sperrung irreversibel ist, müssten Sie dann einen Ersatzausweis für Euro 10,00 erwerben. Den Betrag bezahlen Sie bitte vorab an der Universitätskasse, die Ihnen eine Quittung (PDF) ausstellt. Diese legen Sie anschließend bitte im Studiensekretariat vor, um den Ersatzausweis zu erhalten.

Funktionen: In der Regel dauert es 24 Stunden, in Ausnahmefällen (z. B. während interner Wartungen) auch 2–14 Tage, bis alle Funktionen des Ersatzausweises freigeschaltet und nutzbar sind. Wenn die Freischaltung nach 14 Tagen noch nicht erfolgt ist, schicken Sie bitte eine E-Mail an das Dezernat VI - Technik und Bauten.

Geldbörse („Bezahlen mit der Chipkarte“): Wenn Sie Geld in die digitale Börse des gesperrten ECUS geladen hatten, kann das Guthaben an einem Infopoint des Studierendenwerks Stuttgart (z. B. in den Mensen) auf den Ersatzausweis übertragen oder in bar ausgezahlt werden. Dafür erhalten Sie im Studiensekretariat eine Bescheinigung über die Sperrung des alten Ausweises mit der Chip-ID. Am SWS-Infopoint wird das Guthaben dann über die Chip-ID ermittelt und übertragen/ausgezahlt.

Wichtig bei Verlust: Im Chip des ECUS werden keine Daten gespeichert, die Rückschlüsse auf Ihren Wohnort o. ä. zulassen. Wenn Geld auf dem Chip geladen war und eine andere Person das Geld verwendet, können diese Beträge leider nicht erstattet werden.

Der ECUS ist aus Kunststoff und hat das übliche Kartenformat. Aufgrund des integrierten RFID-Chips ist er jedoch empfindlicher als andere Karten. Sie sollten den ECUS deshalb bitte

  • nicht knicken, biegen oder verformen!
  • nicht in der Gesäßtasche aufbewahren!
  • im Portemonnaie entfernt vom Kleingeld aufbewahren!
  • nicht erhitzen oder in die Sonne (z. B. auf dem Schreibtisch) legen!
  • nicht mit Chemikalien reinigen oder in der Waschmaschine waschen!
  • nicht beschreiben oder bekleben!

Am besten reinigen und pflegen Sie den ECUS mit einem feuchten Baumwolltuch ohne Reinigungsmittel. Wenn der ECUS defekt ist, wenden Sie sich bitte ans Studiensekretariat.

Die RFID-Chips „Mifare Classic“ und „Mifare DESFire“ unterscheiden sich wie folgt:

  • Speicherplatz: Mifare Classic 1 KB, Mifare DESFire 8 KB.
  • Sicherheit: Die Chip-Verschlüsselung des „Mifare Classic“ (ECUS-Version 1) ist unsicher, weshalb dieser Chip u. U. „geklont“ werden kann. Schwerwiegende Folgen sind jedoch nicht zu erwarten, weil unsere Prüfsysteme derartige Unregelmäßigkeiten über ein Schattenkonto erkennen und den ECUS dann mit einem Vermerk sperren.
  • Integrierte Antenne: Die Senderreichweite des ECUS beträgt max. 10 cm; der ECUS kann also nicht aus größerer Entfernung geortet und gelesen werden. In den ECUS-Versionen 2 und 3 wird der Funk- und damit Datentransfer zudem verschlüsselt. Die Stromversorgung des Chips erfolgt über das Lesegerät; der Chip selbst ist „passiv“.
  • Geldbörse und KABA-Zugangsapplikation: Die Geldbörse und die Zugangsapplikation der Ecus-Version 1 müssen an zwei verschiedenen Stationen vorcodiert werden:
    • Codierung der Geldbörse an den SWS-Infopoints in den Mensen Vaihingen und Stadtmitte;
    • Codierung der Zugangsapplikation an der Codierungsstation im Foyer der Universitätsbibliothek Vaihingen (siehe auch Raumzutritt per Studierendenausweis (PDF)).

Als ECUS-Benutzer/in stehen Ihnen nach § 5 Landesdatenschutzgesetz (LDSG) folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten (§ 21 LDSG). In den Studiensekretariaten besteht die Möglichkeit, die im ECUS in Verantwortung der Universität gespeicherten Daten anzuzeigen.
  • Recht auf Berichtigung, Löschung und Sperrung der zu Ihrer Person von der Universität gespeicherten Daten (§§ 22 bis 24 LDSG).
  • Recht auf Auskunft aus dem Verfahrensverzeichnis (§ 11 LDSG).
  • Recht auf Einwand eines schutzwürdigen, in Ihrer persönlichen Situation begründeten Interesses gegenüber der Verarbeitung der zu Ihrer Person gespeicherten Daten (§ 4 Abs. 6 LDSG).
  • Recht auf Schadensersatz, wenn ein Schaden infolge unzulässiger oder unrichtiger Datenverarbeitung in Verantwortung der Universität eingetreten ist (§ 25 LDSG).
  • Recht auf Anrufung des Landesbeauftragten für Datenschutz (§ 27 LDSG).

Wenn Sie eines oder mehrere dieser Rechte in Anspruch nehmen möchten, reichen Sie bitte einen schriftlichen Antrag beim Datenschutzbeauftragten der Universität Stuttgart ein.

Ansprechpartner bei Fragen und Problemen

Für Fragen zum ECUS sowie bei Problemen mit dem ECUS oder einem Lesegerät wenden Sie sich bitte an folgende Stellen: