Bewerbungsverfahren

Sie möchten sich für ein oder zwei Austauschsemester bewerben. Finden Sie heraus, wie das Bewerbungsverfahren für das Erasmus+ Programm abläuft.

Bewerbungsverfahren für das Erasmus+ Programm

Nachdem Sie an einer Gruppenberatung Europa teilgenommen haben  und sich bei Ihrer zuständigen Erasmus+ Fachkoordinatorin oder Ihrem Erasmus+ Fachkoordinator die wichtigsten Informationen zu den gewünschten Partnerhochschulen eingeholt haben, können Sie sich bewerben.

Folgende Auswahlkriterien werden herangezogen:

  • fachliche Qualifikation / akademische Leistungen
  • Begründung des Studienvorhabens / Motivation
  • Interessen und Aktivitäten im und außerhalb des Studiums / Engagement (z. B. Aktivitäten als Patin oder Pate für internationale Studierende der Universität Stuttgart)
  • fachspezifische Kriterien (bei den Fachkoordinatorinnen und Fachkoordinatoren zu erfragen) und Sprachkenntnisse

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Plätze pro Partnerhochschule begrenzt sind. Falls in einem Hochschuljahr mehr Bewerberinnen und Bewerber als Plätze für eine bestimmte Partnerschaft vorliegen, findet ein Auswahlprozess durch die Fachkoordinatorinnen und Fachkoordinatoren statt. Fachfremde Bewerbungen haben hierbei eine geringere Priorität.

Hochschuljahr 2019/20:

+-

Die offizielle Bewerbungsfrist für alle Fachbereiche und einen Auslandsaufenthalt beginnend im Herbst 2019 (1 oder 2 Semester) oder Frühjahr 2020 (1 Semester) ist am 15. Januar 2019.


Restplatzvergabe: Freie Plätze an unseren Partnerhochschulen werden stets ab April auf unserer Webseite veröffentlicht.


Die Bewerbungsfrist für die Restplätze aller Fachbereiche und einen Auslandsaufenthalt beginnend im Frühjahr 2020 (1 Semester) ist am 15. Juni 2019. Ein Studienbeginn ab Herbst ist bei der Restplatzvergabe leider nicht möglich.
Es gilt der Poststempel. Sollte die Bewerbungsfrist auf ein Wochenende fallen, gilt der darauffolgende Montag als Bewerbungsfrist.

Die Erasmus+ Fachkoordinatorinnen und Fachkoordinatoren teilen dem Dezernat Internationales ca. 4 Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist ihre Auswahl in Form einer Nominierungsliste mit. Alle Nominierten werden vom Dezernat Internationales ca. 6 Wochen nach der Bewerbungsfrist per E-Mail über den weiteren Programmablauf, die Dokumente und Förderung informiert.

Je nach Beginn des Auslandsstudiums erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Einladung zum Erasmus+ Seminar, welches einmal im Semester vom Dezernat Internationales angeboten wird. Hier erhalten sie wichtige Informationen zum Programmablauf. Das Seminar bietet außerdem die Möglichkeit weitere Fragen zu klären.

Rechte und Pflichten der am Erasmus+ Programm teilnehmenden Studierenden können der Studierendencharta entnommen werden.

Studierende, die für einen Platz im Erasmus+ Programm ausgewählt wurden, verwenden bitte unsere Checkliste zur Durchführung Ihrer Erasmus+ Mobilität. Diese enthält eine Übersicht zum Programmablauf für die Zeit vor, während und nach Ende des Auslandsstudiums. Diese wird Ihnen nach Ihrer Nominierung zum Download  im Portal mobility-online zur Verfügung gestellt.

Die Bewerbungsdokumente können je nach Fachbereich variieren. Allen Bewerbungen müssen jedoch folgende Dokumente beiliegen:

  • Prioritätenliste: Sie haben die Möglichkeit in der Prioritätenliste bis zu 5 europäische Partnerhochschulen auszuwählen. Eine Wahl von 3 Prioritäten wird dringend empfohlen.
  • Anschreiben-/Motivationsschreiben (max. 1 Seite, auf Deutsch oder Englisch) für die 1. Priorität
  • Tabellarischer Lebenslauf (max. 2 Seiten, auf Deutsch oder Englisch) mit Angabe und ggf. Nachweis zur Sprachkenntnis der Unterrichtssprache an der Gasthochschule (z. B. Kopie Abitur, Kopie Sprachzertifikat oder Nachweis über Teilnahme an einem Sprachkurs)
  • Aktueller Notenauszug aus dem LSF (mit Angabe der bisher erworbenen LP und Durchschnittsnote) und, falls bereits vorhanden, Kopie des Bachelorzeugnisses
  • fachspezifische Dokumente (bei den Fachkoordinatorinnen und Fachkoordinatoren zu erfragen, z. B. in der Architektur: Portfolio)

Ihre vollständigen Bewerbungsdokumente reichen Sie bitte fristgerecht und in Papierform ausschließlich bei der Fachkoordinatorin oder dem Fachkoordinator Ihrer 1. Priorität (!) ein. Jede Studierende und jeder Studierender darf nur eine Bewerbung einreichen (bei Verstoß wird man automatisch aus dem Bewerbungsverfahren und Auswahlprozess ausgeschlossen).

Bitte beachten Sie: Studierende von Kombinationsstudiengängen haben die Möglichkeit bei ihren Prioritäten zwischen den unterschiedlichen Fächern zu mischen, falls dies in Frage kommt. Dennoch kann jede Studierende und jeder Studierender nur eine Bewerbung einreichen (bei der Fachkoordinatorin oder dem Fachkoordinator der 1. Priorität), d.h. es ist nicht möglich eine separate Bewerbung für Studienfach 1 und eine separate Bewerbung für Studienfach 2 einzureichen.